Diary2 <Crystal Wings>

†Gästebuch†

†D'Arcy†
Who?: Nobody
When?: End of the time
What?: Broken child


Diary

+Wichtig+
Mein Blog...

†About†
Über...
My soul
My body
My words

†Blogs Favoritos†
[Nome do Blog]
[Nome do Blog]


†Links†
[Nome do Site]
[Nome do Site]





stay strong...
Es scheint wirklich immer besser zu klappen. Meine Disziplin baut
sich mit der Selbstbeherrschung auf. Natürlich beginnt der Kampf
mit jedem Tag aufs neue. Trotzdem finde ich es beruhigend, dass
ich im Grunde die Macht habe, mich zu kontrollieren. Ha! Meine
Mutter heute. Sie würde sich natürlich freuen, wenn ich wieder
zunehme. Sogar als ich noch richtig dick war, bei einem Gewicht
von 56 kg versicherte sie mir, ich sei schlank. Nun stellt sie
extra einen Teller mit Pizza in der Küche auf. Sie weiß, dass dieser
Trick bisher immer funktioniert hat. Immer? Nein! Diesmal nicht.
Nicht ein Stück habe ich angerührt. In gewisser Weise bin ich stolz
auf mich. Natürlich sollte es eigentlich selbstverständlich sein,
derartige Provokationen zu ignorieren. Aber wie gesagt...das war es
bei mir bisher nunmal nicht. Deshalb war ich doch auch so fett.
Ich war fett und wog 56 kg! Weil ich damals immer schwach geworden
bin. Jetzt nicht mehr! Und genau darum bin ich stolz. Zu recht wie ich
finde. Ansonsten war der Tag kaum interessant. Meine Gedanken kreisen
eigentlich nur ums Essen. Oder ums Nichtessen. Welche Nahrungsmittel
ich mir erlauben kann und welche nicht...ich habe gemerkt, dass ich
mir kaum noch was erlauben kann. Mittlerweile scheint mir schon das
kleinste Bisschen zu viel. Ich versuche vernünftig und realistisch
zu denken. Es klappt nicht immer. Ich will mir meinen Stoffwechsel
nicht vollkommen ruinieren. Und dazu gehört nunmal, dass ich ab und
zu etwas esse. Anders komme ich nicht zum Ziel, nichts essen bringt
keinen Erfolg. Trotzdem habe ich ständig ein schlechtes Gewissen. Ich
fühle mich schon nach dem kleinsten Bissen mies. Vollgestopft. Und
vorallem fett. Verdammt, ich will nicht mehr fett sein! Ich
weiß, ich habe mir vorgenommen geduldig zu sein. Es ist so schwierig.
Abgesehen davon glaube ich aber, dass es momentan ganz gut läuft. Pizza,
Torten und Pralinen können mir mittlerweile nichts mehr anhaben. Ich
lasse die Finger davon. Vielmehr scheine ich manchmal an den einfachen
Dingen zu scheitern. Jedoch habe ich das Gefühl, jedes Mal, wenn ich
(blutenden Herzens) etwas ablehne, wird mein Wille gestärkt. Es wäre
bestimmt gut, wenn ich das Essen demnächst noch mehr reduziere. Mir
scheint mein Essplan immernoch viel zu üppig. Aber ich will mich langsam
hinunterarbeiten. Meine Angst vor einem FA ist viel zu groß. Deshalb
muss ich mit Bedacht vorgehen. Ich hoffe, dass ich es irgendwie schaffe.
Ich muss es einfach schaffen! Ich will doch endlich glücklich sein...

gegessen heute:
Morgens: 1 Exquisa Fitline Snack (2% Fett)
Mittags: 1/2 Apfel
Abends: 1 Optiwell Pudding

gegessen gestern:
Morgens: 1/2 Kiwi
Mittags: 10 Volkornnudeln, 41g Balisto (hatte so Appetit drauf )
Abends:nichts

13.1.07 18:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de